WS 2009/2010 » Mathematik III für BI
Prof. Dr. Herrmann

ÜbersichtUebungenLoesungenFolienMaterial

Aktuelles

12.10.2010Klausuraushang im zweiten Stock des Mathebaus.
Einsicht:
Freitag, der 15.10, 10:00 - 11:00 in
S 215/301
12.10.2010DIE EINGABE VON NOTEN IN TUCAN IST NUR
EINGESCHRAENKT MOEGLICH. DIE GEULTIGEN NOTEN SIND IN S215 NEBEN 204 AUSGEHAENGT

Die Einsicht findet am Freitag, den 15.10.2010 von 10:00 - 11:00 statt. Der Raum wird noch bekannt gegeben.
Während der Einsicht werden keine Diskussionen über Punktevergabe etc. geführt, sondern Einwände protokolliert, die anschließend geprüft werden. Es können immer nur zwei Studierende gleichzeitig im Raum Einsicht nehmen. Sollten Sie den Einsichtstermin nicht wahrnehmen können, so kann dies ein Stellvertreter mit entsprechender Vollmacht tun.
02.09.2010Die Klausur findet am Mittwoch, den 29.9 von 14:00-16:00 bzw. 14:00-15:30 statt.
Alle Teilnehmer schreiben in S311/08.
Erlaubt sind Taschenrechner und 8 A4-Seiten (bzw. 4 A4-Seiten für WiBi Bsc.) handschriftlicher Notizen.
14.04.2010Noten Mathematik III fuer Bi, MaWi, UI, WIBI
haengen nun komplett aus neben S215/209
Punktzahlen groesser als 29 (90 min) bzw.
39 (120 min) sind dort ebenfalls vermerkt
29.03.2010Die Ergebnisse derModulklausur Mathemmatik III fuer
BSc WIBI , UI , MaWi haengen in S215 neben 209
12.03.2010Die Klausureinsicht findet am Mittwoch, den 17.3, in Raum S 215/401 statt.
9:00 - 10:15: A - O
10:15 - 11:30: P - Z

Sollten Sie verhindert sein, so erteilen Sie einer Person Ihres Vertrauens eine schriftliche Vollmacht inklusive einer Kopie Ihres Studentenausweises.
In der Klausureinsicht erhalten Sie nach Einsicht in Ihre Klausur die Gelegenheit, eine nochmalige Korrektur zu beantragen. Bitte beachten Sie, dass eine nochmalige Korrektur auch zu einer schlechteren Bewertung Ihrer Klausur führen kann.
09.03.2010Die Ergebnisse der Vorkorrektur der Klausur
Mathematik III fuer BI, UI, MaWi, WIBI haengen
in S215 neben 209. Ein Termin zur Klausureinsicht
wird demnaechst hier bekanntgegeben.
Die Korrektur und Bewertung durch die Pruefer
wird erst spaeter erfolgen und bekanntgemacht
werden. Ankuendigung ebenfalls auf dieser Seite.
02.03.2010Wenn Sie aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit)
nicht an der heutigen Klausur teilnehmen koennen
bzw. konnten schicken Sie bitte ein formloses Schreiben mit Angabe Ihrer Daten und Attest an
das fuer ihren Studiengang zustaendige
Studienbuero.




02.03.2010Wenn Sie aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit)
nicht an der heutigen Klausur teilnehmen koennen
bzw. konnten schicken Sie bitte ein formloses Schreiben mit Angabe Ihrer Daten und Attest an

Studienbuero Mathematik
Schlossgartenstr. 7
64289 Darmstadt

per Post oder Einwurf in den weissen Briefkasten
von TUD S215

26.02.2010Ein Hinweis zur Modulklausur: Alle Kapitel der Vorlesung
werden beruecksichtigt. Taschenrechner, Integraltabellen oder Quantiltabellen werden nciht benoetigt.
26.02.2010Die Ergebnisse der Semestralklausur haengen in S215 neben 209 aus
26.02.2010Fuer diejenigen Studierenden,
fuer die ein Leistungsnachweis Mathematik III
Zulassungsvoraussetzung zu einer Vordiplompruefung
ausgenommen Mathematik III) ist und die die Semestarlklausur nicht bestanden haben, wird die Modulklausur Mathematik III fuer BI am 2.3. als Nachklausur angeboten. Melden Sie sich bitte
via mail an unter logik (at) mathematik ...
25.02.20101419276 hat ebenfalls die Nachklausur bestanden
24.02.2010Ergebnisse der Nachklausur Mathematik III fuer
BI Diplom im Schaukasten neben S215/209
23.02.2010 In der Modulklausur
muss laut POn neben den Rechentechniken im Rahmen der Faehigkeit zur
sinnvollen Anwendung auch Verstaendnis geprueft werden
- von einigen POs wird dieses explizit gefordert. Resumme:
weiter am Verstaendnis arbeiten!

18.02.2010Bei der Semestralklausur sind alle Diplomer BI durchgefallen.

Die Noten der anderen werden demnächst bekannt gegeben.
18.02.2010Fuer diejenigen Studierenden des Diplomstudiengangs
Bauingenieruwesen, die die Semestralklausur am 5.2..2010 mitgeschrieben haben, wird eine Nachklausur
am 23.2. 9-10 angeboten in S103/23
15.02.2010Raumaufteilung für die Modulklausur:

Math. Teil 2 f. BI, WI/BI, MaWi und
Math. III f. Bsc. BI:
A - S: S101/A1
T - Z: S101/A04

Math. III f. Bsc. UI, Bsc. MaWi und Math. III f. Bsc. WI/BI:
A - Z: S206/030
09.02.2010Fuer Studierende, bei denen der Leistungsnachweis
Zulassungsvoraussetzung zum Vordiplom ist, ist im
Falle des Nichtbestehens der Semestralklausur eine
Nachpruefung vorgesehen. Ankuendigungen dazu
erfolgen auf dieser Seite.
09.02.2010Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
Di., 16.2, LZM, 10:15 - 11:15 Hendrik Schäfer
Di., 23.2, LZM, 10:15 - 11:15 Hendrik Schäfer
Fr., 26.2, LZM, 10:00 - 11:00 Hendrik Schäfer

Weitere Sprechstunden werden in Kürze auf dieser Seite bekannt gegeben.
05.02.2010Sobald die Semestralklausur korrigiert ist und die Noten feststehen, wird auf der Lehrmaterialseite bekannt gegeben, wann die Ergebnisse aushängen und wann die Einsicht ist.

Deshalb bitte keine diesbezüglichen Anfragen per Email, Telefon, etc. .
05.02.2010Die Semsteralklausur und die Loesungen finden Sie unter http://www.mathematik.tu-darmstadt.de/~herrmann/bi/

Aufgabe 1 ist eine reine Rechenaufgabe. Aufgaben dieses Typs wurden in Vorlesung(Kap. 2) und Uebung mehrfach behandelt. Die Punktzahl
wurde gemaess des Aufwands bei Ansatz vom Typ der rechten Seite festgesetzt.

In Aufgabe 2 sind a) ,b), d) , e) rein reproduktiv bzw. Standard-Rechnung vgl. 8. Uebung.
In c) geht es um eine simple Herleitung zum Kern des Produktansatzes. Die Aufgabenstellung folgt woertlich der Diskussion in Vorlesung (Kap.3) und Ergaenzunsgsskript.

Teil a) Aufgabe 3 wurde ab Kap.5 staendig in Vorlesung und Uebung verwendet, b) ist ein elementares Beispiel zum Zusammesetzen von Zufallsvariaben, c) wurde in der Vorlesung
eingehend behandelt.

Aufgabe 4 a,b,c ist rein reproduktiv, d) bezieht sich auf den wichtigsten und einfachsten Schaetzer.\Dies wurde exakt so in der Vorlesung behandelt und es gab zwei analoge Uebungsaufgaben zu diesem Thema.

5 a) ist rein reproduktiv, b) schematische Rechnung, die ebenso in der Vorlesung vorgefuehrt wurde und in zwei analogen Aufgaben geuebt. Teil c) bezieht sich auf die Grundidee der ML-Schaetzer, diese wurde an einem voellig analogen Beispiel in der Vorlesung behandelt



03.02.2010Bedenken Sie bitte bei der Vorbereitung
auf die Klausur(en), dass diese nicht die
Faehigkeit, bestimmte Musteraufgaben zu rechnen,
pruefen sollen, sondern Kenntnis und Verstaendnis des in Vorlesung und Uebung behandelten Stoffes.
Dazu dienen Nachbereitung der Vorlesung und
reflektierendes Durcharbeiten der Uebung, stets
begleitet von der Frage nach Begruendungen und
Zusammenhaengen. Wer dies waehrend des
aktuellen Semesters versaeumt hat, ist gut beraten,
dies im naechsten Wintersemester nachzuholen
und erst dann zur Pruefung anzutreten.
02.02.2010Im Ergaenzungsskript H3 lies
mit der PDGL zu
v''(x)/v(x)= w''(t)/w(t) = konstant = -lambda
29.01.2010Saaleinteilung für die Semestralklausur:
A - Hoff: S101/A04
Hof - Say: S101/A03
Sch - Z: S101/A4

Alle, die die Klausur mitschreiben müssen und sich vergessen haben anzumelden, schreiben in Raum S101/A02.
28.01.2010Konfidenz kurz gefasst:
Sind Theta , Parameter tau und n gegeben,
so konstruiere man Zufallsvariable
Y_theta =h(tau(theta))
als Fuktion von tau(theta) so, dass
man die Verteilung v von Y_theta
unabhaengig von theta a priori bestimmen kann, (z.B. durch Standardisierung)
wobei in h ein Schaetzer fuer tau und ggf. Schaetzer
fuer weitere Parameter eingehen.
Mit den Quantilen der Verteilung v gilt dann
P(v_q =< Y_theta =< v_(1-q) ) =
P(Y_theta =< v_(1-q) ) - P(Y_theta =< v_q)
= 1-2 -q = 1-2q
(also alpha = 2 q) .
Ist h monoton wachsend, so gilt
v_q =< Y_theta =< v_(1-q) genau dann, wenn
tau(theta) in [ g(v_q), g(v_(1-q)]
g die Umkehrfunktion zu h.
Ist h monoton fallend, so stattdessen
in [g(v_(1-q)), g(v_q)]




25.01.2010Taschenrechner: In den Klausuren dürfen auch Taschenrechner benutzt werden, die nicht einzeilig sind. Taschenrechner, die DGLn lösen können, dürfen aber NICHT verwendet werden.
25.01.2010Alle diejenigen, deren Modulklausur 90 Minuten dauert (z.B. UI,MaWi), dürfen in der Modulklausur ebenfalls 8 Seiten Notizen verwenden.
Dasselbe gilt fuer die Semestralklausur
22.01.2010Saaleinteilung für die Semestralklausur:
A - Hoff: S101/A04
Hof - Say: S101/A03
Sch - Z: S101/A4
18.01.2010Nach Auskunft von Dr. Rohde
ist die Semestralklausur fuer ALLE BI
zur Erlangung der Studienleistung erforderlich
14.01.2010Die Semestralklausur findet am Freitag, den 5.2.2010 um
14:00 - 15:30 statt.
10.01.2010Di. 02.03.10, 14.00–16.00 Math. III f. BSc. BI (esA: 8 A4-Seiten, eTR)
Di. 02.03.10, 14.00–15.30 Math. III f. BSc. Umwelting., BSc. MaWi (esA: 6 A4-Seiten, eTR)
Di. 02.03.10, 14.00–15.00 Math. III f. BSc. WI/BI (esA: 4 A4-Seiten, eTR)

Hilfmittel bei Semestralklausur am 5.2. entsprechend


Erläuterungen: APO, NPO: alte bzw. neue Prüfungsordnung.
Zugelassene Hilfsmittel: Papier (ist mitzubringen), Schreib- und Zeichengerät. Dazu je nach Klausur:
(0) keine weiteren Hilfsmittel, (sU) alle schriftlichen Unterlagen, (esA) eigen-handschriftliche Aufzeichnungen
wie angegeben, (eTR) einfache Taschenrechner (mit einzeiligem Display).
Nicht ausdrücklich zugelassene Hilfsmittel sowie Geräte zur elektronischen Kommunikation dürfen nicht benutzt werden.
17.12.2009Ab morgen 8:00 bis 20. Januar 12:00 kann man sich für die Semestralklausur am Freitag, den 5.2.2010 anmelden.
Es sollen sich NUR die Studenten anmelden, die die Semestralklausur mitschreiben MÜSSEN.
Die Semestralklausur wird, nachdem sie geschrieben wurde, dann allen auf der Lehrmaterialseite zugänglich gemacht.
15.12.2009Vorlesung Do 13:30-14:15 ab sofort in S311/0012
07.12.2009Die Freitagsübung entfällt diese Woche.
Außerdem enden die WiBi-Übungen bei Patrick Fongue generell in dieser Woche.
03.12.2009Bei der Hausaufgabe H19 fehlt bei der Definition von der funktion f der Betrag, d,h.:

f(x)= |sin(..)|
23.11.2009Aufgrund eines Tippfehlers in der Musterlösung kann es zur Verkündung falscher Ergebnisse in den heutigen Übungen gekommen sein.
(G16):
Eine der unabhängigen Lösungen lautet:
exp(2x)(0,1,0)' und nicht x exp(2x)(0,1,0)'!!!
18.11.2009die allgemeine L"osung des Systems im Beispiel zu Hauptvektoren (F.3)
y=e^{2 x}[C_1 ((0,1, 0} +x (1,1,1) ) + C_2(1, 1, 1)
+C_3 (1, 0,0)]

im Allgemeinen
y= e^{lambda x} sum_{j=0}^{m-1} 1/j x^j (A-lambda E)^j v
falls v Hauptvektor der Stufe m zum Eigenwert lambda
15.11.2009Mehr ueber Systeme mit konstanten Koeffizienten im
Ergaenzungsskript
12.11.2009Operatormethode im Ergaenzungsskript erlaeutert
09.11.2009Weitere Ergaenzungen im Netz.
In H11 AWP y(0)=0 und y'(0)=1,41421 betrachten.
03.11.2009Vorlesung Montags ab 9.11.
9:50-11:30 in S214/024 (Kernphysik)
02.11.2009Ergaenzungen zum Skript zusammengefasst
im Verzeichnis bi als ergaenzung.pdf
31.10.2009Ergaenzungen zu Linearen DGLn und Systemen
erster Ordnung auf meiner homepage im Verzeichnis bi
30.10.2009Die letzte Hausübung auf dem 3. Übungsblatt wurde leicht abgeändert.
26.10.2009Ergaenzendes Skript zur Picard-iteration
ubd Folien auf meiner homepage
26.10.2009Es gibt eine neue Übung am Montag um 12:35. Diese ist nur für Studenten gedacht, die zu keinem anderen Termin können. Z.B. MaWi 3. Semester.
Ort: S103/113
23.10.2009Die Ergebnisse der Modul-Klausur MatheIII BI am 23.09.2009 können ab sofort im Schaukasten neben Raum S215/329 eingesehen werden.
Die Klausureinsicht findet am Freitag, den 30.10.2009 von 9:00 Uhr - 10:00 Uhr in Raum S215/K314 statt. Bitte bringen Sie Ihren Studentenausweis und Personalausweis mit. Falls verhindert, erteilen Sie einer Person Ihres Vetrauens Vollmacht.
22.10.2009Die Klausureinsicht findet am Mittwoch, den 28.10.2009 von 9:00 Uhr - 12:00 Uhr in Raum S215/301 statt. Bitte bringen Sie Ihren Studentenausweis und Personalausweis mit. Falls verhindert, erteilen Sie einer Person Ihres Vetrauens Vollmacht.
20.10.2009Die Ergebnisse der Modul-Klausur MatheII BI am 17.09.2009 können ab sofort im Schaukasten neben Raum S215/329 eingesehen werden.
19.10.2009Die Übungsblätter bitte selbst ausdrucken und mit in die Übungen bringen.
15.10.2009Nochmal die dringende Bitte an die Umweltingenieure,
sich in die Gruppe13 (Mi) anzumelden - Ihre fruehere Anmeldung zu einer andern Gruppe wird dann annuliert.
Ebenfalls WI's bitte fuer Gruppe11 (Fr) anmelden..
15.10.2009Beispiel aus der Vorlesung 15.10 steht im Netz.
15.10.2009Uebungsgruppen zu anderen als den angebotenen
Terminen sind derzeit nicht moeglich, da
auch dei Tutoren ihren Stundenplan haben.
14.10.2009Alle, die sich für die Übungsgruppe 7 angemeldet haben, sollten sich bitte bei anderen Übungen anmelden. Übungsgruppe 7 wird mangels Übungsleitern nicht zustande kommen.
14.10.2009Das erste Übungsblatt ist jetzt online.
14.10.2009Es sind wieder einige Plätze in den Übungen frei. Bitte anmelden!
12.10.2009Auf meiner homepage stehen im Verzeichnis bi
Materialien zur Vorlesung (auf den Namen klicken)
12.10.2009Die Umweltingenieure sollten sich bitte in der Übung am Mittwoch anmelden.
06.10.2009Ab morgen kann man sich bis 20.10.2009 online für die Übungen anmelden. Die Übungsgruppen 10 und 11 sind nur für WI/BI-Studierende.
02.10.2009 Begleitendes Skript zur Vorlesung
02.10.2009Zur Literatur: Differntialgleichungen werden in der Regel in Buechern zur Ingenieur- oder Hoeheren Mathematik behandelt (meist als Band III). Neben den Klassikern Smirnow und Duschek ist unter den neueren Burg-Haf-Wille zu empfehlen, oder von Finckenstein, Grundkurs Mathematik bzw. Meyberg-Vachenauer, Mathematik 2. Zudem Heuser bzw. Walter, Gewoehnliche Diffentialgleichungen, zur Vertiefung.


 

Veranstalter

Name Raum Tel.
Herrmann, ChristianFH 209b22847
Schäfer, HendrikS2|15 3302394
Slassi, MehdiS2|15 3313624

 

Vorlesung

TagUhrzeitin Raum
Montags10:45 - 12:25S206/030
Donnerstags13:30 - 14:15S311/08

 

Übung außer Wi/Bi

Nr.Zeitin RaumbeiSprechstundein Raum
1Montags, 08:00 - 09:40S113/118Kamwa, Alain BrunoDo., 15:30-16:30S215/444
2Montags, 08:00 - 09:40S103/112Clement DemongeotDo., 14:30 - 15:30S2 15/336
3Montags, 08:00 - 09:40S103/116Dennis WeinbenderMi., 12:00 - 13:00 UhrS2 15/444
4Montags, 08:00 - 09:40S103/125David Gleb SchmittDi., 12:00 - 13:00S2 15/444
5Montags, 08:00 - 09:40S103/109Dmitrij FilitDo., 15:30 - 16:30S2 15/415
6Montags, 08:00 - 09:40S102/36Saker JaziriMi., 16:30 bis 17:30S103/126
7Montags, 12:35 - 14:15S103/113Kyu Sung choiMo., 17:15- 18:15S2 15/444
8Montags, 08:00 - 09:40S103/25Hendrik SchäferDi. 10:40 bis 11:35LZM
9Montags, 08:00 - 09:40S103/121Mehdi SlassiDo, 8:50 bis 9:45LZM

Übung nur WI/BI

Nr.Zeitin RaumbeiSprechstundein Raum
10Montags, 08:00 - 09:40S103/113Patrick FongueDi. 13:30 bis 15:30S2 15/417
11Freitags, 09:50 - 11:30S115/133Patrick FongueDi. 13:30 bis 15:30S2 15/417

Übung (für Umweltingenieure)

Nr.Zeitin RaumbeiSprechstundein Raum
13Mittwochs, 8:00 - 9:40S215/51Ferraro PaschalisDi., 14:00 - 15:00S215/444

Semestralklausur(Diplom, Bsc BI)

Nr.Zeit
1Freitags, 14:00 - 15:30

 

Aktuelles

Ordnungen, Formulare, etc.

Dokumente wie Prüfungsplan-formulare, Studien- und Prüfungspläne oder Modulhandbücher finden Sie im Downloadbereich

Sabine Bartsch
Iryna Bysaha
Meike Mühlhäußer
Alexandra Neutsch
Bettina Plutz (in Elternzeit)

Sprechzeiten:
Mo13:30-15:30
Mi, Do10:30-12:30

studienbuero(at)mathematik.tu-darmstadt.de

Studienberatung

Dr.-Ing. Cornelia Seeberg

Sprechzeiten:
Mo13:30-15:00
Mi10:30-12:00

Die Sprechstunden finden in Raum S2|15 241 statt. Es ist keine Terminvereinbarung notwendig.

Weitere Fragen bitte per Mail an:

studienberatung(at)mathematik.tu-darmstadt.de

 

 

A A A | Print Drucken | Impressum Impressum | Contact Kontakt
    zum Seitenanfangzum Seitenanfang