Programme und Vereinbarungen

Erasmus-Programm

Das seit 1988 bestehende Programm der EU sieht vor, dass Paare von Fachbereichen aus EU-Ländern vereinbaren, Studenten auszutauschen. Partneruniversitäten des Fachbereiches sind in der moveonline Datenbank (Erasmus) aufgelistetet. Auf den Länderseiten charakterisieren wir unsere Erasmus-Partneruniversitäten, geben die Anzahl der Plätz und die Namen früherer Ausstauschstudenten an. In Ausnahmefällen können von anderen Fachbereichen nicht genutzte Plätze auch von Mathematik-Studenten genutzt werden.

Bewerber um einen Erasmus-Platz müssen bereits vier Semester in Darmstadt studiert haben. Eine EU-Staatsangehörigkeit ist nicht erforderlich. Abschlüsse der Partneruniversität können nicht erworben werden.

Der Erasmus-Austausch ist gut eingespielt. Daher wirkt sich ein Erasmus-Jahr meist nicht studienverlängernd aus. Das Programm hat folgende Vorteile:

  • Die Nominierung durch den hiesigen Fachbereich ersetzt das Zulassungsverfahren an der Gastuniversität. Dadurch ist im Regelfall bereits im Februar die Annahme an der Gastuniversität für den folgenden Winter gesichert.
  • Die nötige Sprachkompetenz wird durch unseren Fachbereich festgestellt.
  • keine Studiengebühren
  • Aus Erasmus-Mitteln wird ein kleiner finanzieller Zuschuß von ca. 150€-250€ monatlich gewährt. Voraussetzung ist, dass der Auslandsaufenthalt nicht anderweitig finanziell gefördert wird (abgesehen von BAföG).
  • Viele Gastuniversitäten helfen der Zimmervermittlung, manche garantieren einen Wohnheimsplatz.
  • Eingespielte Betreuung an der Gastuniversität durch den jeweiligen Erasmus-Koordinator.
  • Durch den regelmäßigen Austausch sind ehemalige Austauschstudenten erreichbar, die nützliche persönliche Erfahrungen gern weitergeben, siehe Länderseiten.
  • Erasmus-Studenten dürfen sich die besuchten Veranstaltungen frei zusammenstellen, sie sind nicht an den Studienplan ihrer Gastuniversität gebunden.

Neben Infos und Kontaktmöglichkeiten dieser Seiten finden sich weitere Infos auch beim zentralen http://www.tu-darmstadt.de/international/exchangestudents/outbound/europe/startseiteeuropa.de.jspErasmus-Büro der TU Darmstadt.

Internationale Austauschprogramme (außereuropäisches Ausland)

Der Fachbereich hat mit zwei nordamerikanischen Universitäten Verträge zum Studierendenaustausch geschlossen, siehe Nordamerika-Seite.

Der Fachbereich profitiert auch von Austauschabkommen der Universität, die noch weitere Möglichkeiten bieten. Unter anderem sind Universitäten in Singapur, Japan und Indien mögliche Ziele in Asien, in Südamerika können Universitäten in Argentinien und Brasilien besucht werden. Die am weitesten entfernten Ziele liegen in Australien und Neuseeland.

Unter Umständen können Studierende auch  bei Abkommen anderer Fachbereiche nicht genutzte Plätze in Anspruch nehmen. Die frühzeitige Nutzung der Beratung durch das TU-Büro wird empfohlen. Zu beachten ist auch, das hier oft sehr frühe Fristen einzuhalten sind.

Neben Infos und Kontaktmöglichkeiten dieser Seiten finden sich weitere Infos auch beim International Office der TU Darmstadt.

Doppel-Abschluss

Mit Lyon und Grenoble hat der Fachbereich Doppeldiplomabkommen geschlossen. Durch ein nur geringfügig verlängertes Studium wird ein Abschluss sowohl an der TU Darmstadt wie an der Partneruniversität erworben. Das Doppelstudium an einer unserer beiden französischen Partneruniversitäten wird derzeit zusätzlich 270 EUR pro Monat durch die Deutsch-Französische Hochschule gefördert, Stand 12/07.

Neben Infos und Kontaktmöglichkeiten dieser Seiten finden sich weitere Infos auch auf den Double Degree Seiten des International Office der TU Darmstadt.

Eigenbewerbung

Jeder Studierende kann sich an einer ausländischen Universität selbst bewerben. Auch an Universitäten, die noch nie zuvor von Studierenden unseress Fachbereichs gewählt wurden, können Auslandsaufenthalte reibungslos funktionieren. Interessenten sollten sich in diesem Fall aber auf die Empfehlung eines Hochschullehrers des Fachbereichs stützten können, der Beziehungen zu der gewünschten Gastuniversität hat. In der Vergangenheit gab es insbesondere mit einigen britischen Universitäten einen Austausch auf der Basis von Eigenbewerbungen.

Verantwortliche Autoren: Moritz Kütt, Karsten Grosse-Brauckmann

 

Auslandskoordinator


vertretungsweise ab 1.10.17:

Karsten Grosse-Brauckmann

Sprechzeit in der Vorlesungszeit:

  • Mittwoch 16:00 - 17:00 Uhr
  • bitte Termine nur persoenlich, nicht per email, vereinbaren

kgb@mathematik.tu-darmstadt.de


A A A | Print Drucken | Impressum Impressum | Contact Kontakt
    zum Seitenanfangzum Seitenanfang